Gemeindeleben

Else Heinkel – 90. Geburtstag und Abschied

08.11.2018

Am 6.11. gab es ein besonderes Jubiläum für DCG Hessenhöfe: Else Heinkel, eine Person der ersten Stunde, die durch ihr Vorbild die Gemeinschaft prägte, wurde 90 Jahre alt.

Mit ihrem starken Glauben inspiriert Else Heinkel und es ist ihre Gewohnheit, für alles und alle zu beten. Viele Freunde besprechen sich mit ihr in wechselnden Lebenssituationen und sind sehr getröstet, dass „Schwester Heinkel“ betet.

Leider ist das Jubiläumsfest auch ein Abschiedsfest von Else Heinkel, denn sie gibt jetzt ihren Wohnsitz auf und zieht zu ihrer Tochter ins Unterland. Seit ihr Ehemann Ernst 2013 starb, lebte sie alleine in dem großen Haus in Machtolsheim

Einsam ist sie trotzdem nicht. Ihre zwei Kinder, die vier Enkelkinder und sieben Urenkel bringen Leben ins Haus. Die Liebe und Fürsorge von „Tante Else“ reicht weit über ihre Familie hinaus.

Am Jubiläumsfest berichten Jugendliche, Erwachsene und Ältere über Erlebnisse mit der Jubilarin. Ihr ansteckendes Lachen, ihre warme Anteilnahme tun so gut. Bis ins hohe Alter schreibt sie unzählige aufmunternde Briefe an Menschen, die ihr in den Sinn kommen. Jahrelang erhalten alle Kinder ihres großen Freundeskreises einen Geburtstagsgruß. Unvergessen auch die Zeit, als sie und ihr Mann damals in der Jugendarbeit im Verein tätig waren, Ausflüge mit den Jugendlichen machten und sie in ihrer Wohnung bei guten Gesprächen bewirten.

Christoph Matulke überreichte der Jubilarin stellvertretend für DCG Hessenhöfe  einen Blumenstrauß verbunden mit dankbaren Worten und mit den besten Wünschen für den Start in ihrer neuen Heimat.

Zu Beginn des Festgottesdienstes las Christoph Matulke ein selbstverfasstes Gedicht vor.
Die Jubilarin und ihre Tochter
Dankbare Freundinnen hatten gute Worte für die Jubilarin ...
... und auch lustige Anekdoten zu erzählen.