U18

„Ohne Mampf kein Kampf“

22.05.2017

Samstag, 20. Mai: Auf dem Vereinsgelände von DCG Hessenhöfe ist Betrieb. Die U18 Gruppe ist im Einsatz. Und damit auch Inge und Tobias Wachter.

Die beiden rechen zwar kein Laub oder machen beim Geländespiel mit, vielmehr sorgen sie dafür, dass alle bei Laune und Kräften bleiben. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, regelmäßig für die Verpflegung zu sorgen. Unterstützt werden sie von einem Team aus Jugendlichen.  

Zwei Samstage im Monat trifft sich die U18 in der Regel, um einen gemeinsamen Tag mit verschiedenen Aktivitäten zu verbringen. Mit ihren Gruppenleitern packen sie heute bei den letzten Vorbereitungen für die geplante Kinderfreizeit am kommenden Wochenende an.

Inge und Tobias Wachter (Bild rechts) sorgen regelmäßig für Verpflegung an "U18-Tagen".
"Dadurch bekomme ich auch eine neue Sicht auf das, was die Teenager bewegt", sagt Tobias.

Währenddessen wird in der Vereinsküche geschnippelt, gebraten und gekocht. Und das mit Herzblut: „Ich finde es schön, regelmäßig samstags bei den Jugendlichen dabei zu sein und zu unterstützen“, sagt Inge. „Oft komme ich hier ganz unvermittelt ins Gespräch und bekomme einen Eindruck von dem, was unsere Jugendlichen interessiert. Das hält mich selber jung“, meint sie lachend.

Ihr Mann pflichtet ihr bei: „Der Umgang mit den U18ern ist einfach nur toll -weg vom Alltags- und Geschäftsleben lernen wir uns besser kennen und ich bekomme dadurch eine neue Sicht auf das was sie bewegt.“

Dann wenden sich die beiden wieder den Töpfen zu. In einer halben Stunde ist Mittagessen und ein wichtiger Treffpunkt für die Jugendlichen. Denn für sie zählt das Motto: „Ohne Mampf kein Kampf“.

Ein Team von Teenagern hilft in der Küche mit.
60 Teilnehmer werden an so einem Tag durchschnittlich verpflegt...
... davon überwiegend Jugendliche.