Eine Woche Brunstad: Sommerkonferenz 2014

20.08.2014

Jährlich reisen rund 8.000 Glaubensgeschwister zur Augustkonferenz der Brunstad Christian Church (in Deutschland: Die Christliche Gemeinde) nach Stokke in Norwegen. Familie Seiter aus der Nähe von Stuttgart berichtet, was die einwöchige Veranstaltung für sie bedeutet.

Tobias und Grethe aus Deutschland reisen „seit sie denken können“ mit ihren fünf Kindern nach Brunstad. Verschiedene Gottesdienste, ein Familientag, ein Strandkonzert, Sportturniere für Kinder und Jugendliche und „Outdoor Challenge“ stehen während der einwöchigen Veranstaltung als Höhepunkte auf dem Programm, an der dieses Jahr 35 Nationen vertreten waren.

„Die Konferenz ist ein Teil unseres Sommerurlaubs; dieses Jahr sind wir schon eine Woche vorher angereist“, erzählt Grethe. „Wir fühlen uns hier richtig wohl, haben Zeit für die Familie und Zeit fürs Zusammensein mit Freunden und Verwandten, die auch hier her kommen. Und Zeit, um Kraft zu tanken – sowohl körperlich als auch geistlich!“

„Neben allen Freizeitaktivitäten haben die Gottesdienste auch für unsere Kinder große Bedeutung, insbesondere die Jugendgottesdienste. Sie eröffnen eine Perspektive für ihr Leben und sie bekommen Lust, ihre Zeit sinnvoll zu nutzen und etwas Gutes zu tun. Sie können hier auch kleine Aufgaben übernehmen und sich einbringen. Ich merke richtig, wie sie danach zufrieden und glücklich sind“, ergänzt Tobias.  „Meine Frau und ich sind immer wieder beeindruckt,  wie das Zusammensein mit anderen Gleichaltrigen  und etwas älteren Jugendlichen über mehrere Tage hinweg eine Bereicherung für uns alle ist. Es werden Bande fürs Leben geknüpft. Diese positiven Erfahrungen und die Hilfe aus den Gottesdiensten, die wir für uns selbst bekommen haben, sind unbezahlbar. Ein Jahr ohne Brunstad ist fast unvorstellbar“, meint er.

Besonders erwähnenswert findet Grethe auch, dass es dort „ein super Aktivitätsangebot für jedes Alter“ gibt, insbesondere für Kinder und Jugendliche. Das nutzt auch ihr Nachwuchs gerne:

Thomas (17) war dieses Jahr im Outdoor-Challenge Team und beim Volleyballturnier: „Das Outdoor-Challenge hat trotz Regen Spaß gemacht. Obwohl wir alles gegeben haben, war unsere Mannschaft leider nicht so erfolgreich“. Er erwähnt auch den Ausflug für junge Brüder zwischen 13 und 35 Jahren auf die Insel Risøya: „Das war ein schönes Gemeinschaftserlebnis mit sportlichen Aktivitäten und Gottesdienst.“

Thomas genießt die Tage offensichtlich und trägt auch aktiv dazu bei, dass die Kinder es genießen:
Beim Bungee-Trampolin, das die ganze Woche über besprungen werden kann, hilft er beim Aufbau und bei der Betreuung.
Andreas: „Am meisten freue ich mich, dass ich hier immer Freunde aus der ganzen Welt treffe.“


Andreas war auch dieses Jahr beim Fußballturnier dabei. „Dieses Jahr hat es unsere Mannschaft bis ins Viertelfinale geschafft“ erzählt der 14-jährige. 

Die 15-jährige Sandra ist begeistert vom diesjährigen Strandkonzert: „Meine Freundinnen und ich hatten einen Platz in der ersten Reihe!“ Ihre Freundinnen hier sind ein wichtiger Bestandteil für sie; mit ihnen besucht sie die Jugendgottesdienste, geht baden und Boot fahren und teilt Eis und Süßigkeiten. In diesem Jahr hat sie stundenweise ehrenamtlich im „Kinderland“ mitgeholfen. „Es waren zum Glück viele deutsche Kinder dabei, aber ein bisschen Norwegisch kann ich auch, so dass ich mich verständigen konnte!“

 

 

„Mit der „Brunstad-Karte“ kann ich mir schnell ein Eis oder Braincooler kaufen gehen“, freut sich Stefan.
Bootstour mit Freunden.

Stefan (10) teilt ab jetzt eine Leidenschaft mit Papa Tobias: Das Angeln. „Dieses Jahr hab ich meinen ersten Fisch geangelt! Das hat voll Spaß gemacht!“ erzählt er begeistert.  Doch das Beste sei immer noch das Fußballspielen hier:  „Man findet immer jemand zum Kicken.“

Trotz des eher mäßigen Wetters ist die Familie nach zwei Wochen zufrieden und fühlt sich „erholt und erfrischt!“ Neben vielen schönen Erinnerungen an das Erlebte nehmen sie nach der Sommerkonferenz noch eine norwegische Tafel „Melkesjokolade“ mit nach Hause: Tochter Therese (18) hatte in diesem Jahr einen Ferienjob und war deshalb nicht mitgereist. „Das war natürlich ein bisschen schade, es gibt einiges, was ich vermisst habe“, sagt sie. „Aber nächstes Jahr bin ich bestimmt wieder in Brunstad zur Sommerkonferenz.“

Der Familientag unter dem Motto „Piraten“ fand im Strandbereich statt und bot viele interessante Stationen zum Zuschauen und Mitmachen.
Internationales Strandkonzert: In fünf verschiedenen Sprachen und unterschiedlichen Stilrichtungen fand das Konzert in stimmungsvollem Ambiente statt.
Volleyballturnier: Hier trafen die Mannschaften auf Gegner aus „aller Welt“.
Jubel bei der Mannschaft aus Mallorca über einen Zwischensieg.
Die Gottesdienste werden in rund 15 verschiedene Sprachen übersetzt.
„Silvermining“ war das diesjährige Thema von Outdoor Challenge. In einem spannenden Finale kämpften die beiden besten Teams um den Sieg und die Prämie.