Girls Outdoor Camp – Zeltlager im Ostharz

28.08.2013

Das Girls Outdoor Camp 2013 wird den etwa 65 Teilnehmerinnen aus den Ortsgemeinden Hamburg, Waltrop, Queck und Exter noch lange in guter Erinnerung bleiben. Vom 23.-25. August erlebten die 40 Teenies zusammen mit ihren Helferinnen am zweiten Girls Outdoor Camp der Geschichte ein actionreiches Wochenende im Ostharz.

Das Lager ist bereits aufgebaut als die Jugendlichen aus Norddeutschland in Harzgerode eintreffen. Nachdem alte Bekannte gegrüßt und neue Bekanntschaften geschlossen sind, suchen sich die Mädchen im großen Zelt einen Platz für ihre Siebensachen.

Der weitere Abend wird für sportliche Aktivitäten, einen Plausch am gemütlichen Lagerfeuer oder auch für ein erfrischendes Bad im angrenzenden Bach genutzt.

Am nächsten Morgen steht ein intensives Geländespiel auf dem Programm. Zuerst müssen die Mädchen in bunt gemischten Gruppen verschiedene Stationen anlaufen, um anschließend in einem spannenden Finale gegen die Helferinnen um die Fahne zu kämpfen.

Nach dem erlebnisreichen Tag versammelt sich die Gruppe am Abend um das Lagerfeuer. Bald hat sich ein interessantes Gespräch entwickelt, in dem das aktive Christenleben als Teenager im Mittelpunkt steht. Die meisten der Anwesenden sind am Gespräch beteiligt und viele berichten aus ihrem persönlichen Leben von Erfahrungen mit Gott. Musikalische Beiträge und ein Snack runden den mittlerweile späten Abend ab.

Am Sonntag sorgt die Abfahrt über Schotterpisten des Wurmbergs in Braunlage mit sogenannten „Monsterrollern“  für einen Adrenalinkick vor der Heimfahrt.