Projekt der deutschen Ortsgemeinden an der Sommerkonferenz

Juniorpoint ein voller Erfolg

15.08.2018

Für die Sieben- bis Zwölfjährigen gab es auf der diesjährigen Sommerkonferenz ein neues Highlight: den Juniorpoint. Angeboten von den Ortsgemeinden aus Deutschland lud das zentral gelegene Zelt dazu ein sich mit neuen und alten Freunden zu treffen.

Die Kreativecke, eine Gamingzone, Halfpipe, Tischtennis und Kicker und eine große Showbühne sammelten zu den Öffnungszeiten zwischen 10 und 19 Uhr täglich bis zu 300 Kinder aus aller Welt.

Im Frühjahr 2018 startete Björn Nilsen die Aktion: „Sommer 2018, der beste Sommer aller Zeiten“ und inspirierte die verschiedenen Gemeinden sich zu engagieren und die Zeit der Sommerkonferenzen aktiv mitzugestalten. Daraus entstand die Idee vom „Juniorpoint“ – „Ein Zelt mit Unterhaltungsmöglichkeiten für die Altersgruppe von 7 bis 12 Jahren, wo "immer etwas abgeht, so dass keine Langeweile aufkommt", so Astrid Hauptmann, eine der beiden Projektleiterinnen.

Im  Juli war es dann soweit. Über 1000 Kinder nutzten die verschiedenen Freizeitangebote und verbrachten abwechslungsreiche Stunden mit ihren Freunden. Sechs verschiedene Themen wie Wilder Westen, Detektiv oder Showtime mit angepassten Kreativ- und Aktivangeboten begleiteten die Kinder und luden dazu ein, immer wieder Neues zu entdecken. Die Betreuung und Durchführung lag jeweils für drei Tage bei einer oder mehreren Ortsgemeinden.

Ruth Hauptmann, Projektleiterin, blickt auf eine ausgefüllte Sommerzeit zurück: „Ein interessantes Projekt, schon allein dadurch, dass alles in Deutschland geplant werden musste und in Norwegen dann klappen sollte. Aber es war richtig cool zu sehen, wie engagiert sich die Einzelnen für das Projekt eingesetzt haben und was für Talente bei uns in der Ortsgemeinde zum Vorschein kamen z.B.  in der Vorbereitung. Die Zusammenarbeit mit den anderen Ortsgemeinden lief prima. Es war immer spannend, wenn ein neuer Themenabschnitt anfing und das Zelt neu dekoriert war und dann die neuen Angebote zu sehen.“  

Ob sich dieser große Aufwand gelohnt hat? „Absolut!“, ist Susanne Bechtloff aus Hamburg überzeugt. „Für meine Kinder war der Junior Point ein richtiges Highlight und ein beliebter Treffpunkt. Sie waren fast jeden Tag einmal im Junior Point, weil es immer wieder was Neues zu entdecken gab, besonderes in der Kreativecke. Wir hoffen sehr, dass der Junior Point ab jetzt zum festen Sommerangebot gehört."

Animationsprogramm auf der Showbühne
Beliebt: die Kreativecke
Dort gab es zu jedem Thema neue Angebote
Einer der Thementage: Olympia
Zwei glückliche Olympiateilnehmerinnen mit ihrer Laufkarte
Eine olympische Disziplin
Überall gab es Dinge zum Ausprobieren
Helmpflicht auf der Halfpipe
Die Betreuer der Gamingzone sorgen dafür das alle mal drankommen